Samos All Inclusive
Fluege nach Tunesien
Fluege nach Tunesien

Über 45.000
Ferienhäuser mit Hund / Haustier
in Deutschland und weiteren
27 Ländern

hund 05

 

Samos Griechenland - die Insel des Pythagoras
Reise + Hotel + Flug Angebote + Reiseinformationen

samos_bild 05 samos_bild 01 samos_bild 04 samos_bild 03

 

Reisehotline      0991 / 2967 67218

Anrufe zum Ortstarif: Mo-Fr: 8.00-22.00 Uhr  - Sa: 9.00-22.00 Uhr  - So+Feiertage: 11.00-22.00 Uhr

samos geschichte bild 01

Ruinenfeld bei Pythagorio an der Logothetis Burg

Geschichte?
Für die meisten Urlauber wohl eher eine trockene und wenig interessante Angelegenheit, wird hier auf Samos hautnah erlebt. Für einen Kurzüberblick bieten wir daher hier einen tabellarischen Abriß der Geschichte der Insel Samos mit den entsprechenden Daten, denn es soll ja noch Zeichen und Wunder geben und der eine oder andere Interessierte verirrt sich tatsächlich zu diesem Kapitel unserer Reiseinformation.

Um die Urzeiten und die Entstehung der Insel ranken sich wilde Mythen und Legenden die alle Phänomene beschreiben, die den damaligen Erzählern unerklärlich waren. Die heutige Wissenschaft kann Vieles davon erklären, Einiges ist jedoch bis heute unerklärlich geblieben.

Prähistorische Zeit:
6000 - 3000 v. Chr.

3000 - 1900 v. Chr.

um 1500 v. Chr.

1400 v. Chr.

1150 v. Chr.

900 v. Chr.

700 v. Chr.

538 - 522 v. Chr.

522 - 479 v. Chr.

479 - 133 v. Chr.

129 - 390 n. Chr.

bis 1470

1475 -  1562

bis 1771

1821 -  1832

1913

Diese graue Vorzeit, bisher nur durch die typischen und weltweit verbreitenden Steinwerkzeuge belegt, sollen auf Samos zuerst die Saien als Urvolk und danach die Pelasger gelebt haben, die beide bereits die Fruchtbarkeitsgöttin verehrten. Wer diesen Gedanken hierher brachte ist jedoch völlig unbekannt.

Die Karer und Lelegen siedeln auf Samos. Bei Ausgrabungen am Heraion wurden als Beleg die ältesten Besiedlungsspuren  in Form von Häusern und Geräten entdeckt. Samos nennt sich zu dieser Zeit Makaros.

Die Minoer aus Kreta erobern die Insel und vernichten sehr gründlich die vorhandene Zivilisation, wie in vielen anderen Teilen der Ägäis.

Die Kultur der Minoer geht auf Kreta  unter und somit zwangsläufig auch auf Samos. Sie werden durch die Mykener abgelöst, die danach die ganze Ägäis beherrschen. Ihr Anführer Angaios erreicht um 1360 v. Chr. als erster die Insel und gründete dort die Stadt Sami. Er wurde danach der erste König von Samos und gab dieses Erbe auch an seinen dritten Sohn Samos weiter (eine der vielen Namensdeutungen der Insel) Um 1310 erreichen weitere Siedler die Insel unter ihnen auch einer der Vorfahren des großen Pythagoras.

Erneut beginnt eine Völkerwanderung und die Ionier beginnen die Insel in mehreren Wellen zu besiedeln und vermischen sich mit den ansässigen Mykenern

Ionier auf einem Wandrelief

Beginn des sog. “dunklen Zeitalters”, da keine sicheren Erkenntnisse über den geschichtlichen Ablauf vorliegen. Viele der Reste von Siedlungen oder Heiligtümern auf Samos lassen sich nämlich bis heute nicht genau datieren, evtl. stammen einige gerade aus dieser dunklen Epoche.

Herodot

Nach Herodot soll Samos bereits um 800 v. Chr. zum Bündnis des Panionion gehört haben, es beginnt das Zeitalter der griechischen Antike. Die Entwicklung von Samos zur Seemacht führt die Insel über die nächsten Jahrhunderte zu großem Reichtum Der Machtbereich wird erheblich ausgedehnt und es wurden viele Kolonien im Bereich des ganzen Mittelmeeres gegründet bis hin nach Gibraltar.

Samos wird unter der Herrschaft des Polykrates zum geistigen Zentrum der griechischen Welt. Durch eine geschickte Bündnispolitik und gestützt auf eine beeindruckende Flotte erreicht Samos sehr großen Reichtum. Praktisch alle  Hauptsehenswürdigkeiten der Archäologie stammen aus dieser Zeit (Hera Tempel, Tunnel des Eupalinos, Stadtmauer von Pythagorion etc. ) Die Herrschaft des Polykrates endet abrupt durch seine Ermordung durch die Perser.

Die Perser beherrschen die Insel bis die Samiten durch die Niederlage der Perser in einer Seeschlacht in der Nähe von Samos die Freiheit wieder erringen können.

Samos wird bis 440 ein führendes Mitglied des Attischen Bundes. Durch die alles beherrschende Machtpolitik Athen kommt es aber bald zu Auseinandersetzungen mit wechselhaftem Erfolg für Samos bis zur völligen Vertreibung in 336. Erst durch Alexander den Großen können die Samiter 332 auf die Insel zurückkehren. Sie erreichen jedoch keine wirtschaftliche oder politische Unabhängigkeit mehr.

Samos wird Teil der römischen Provinz Asia. Antonius und Kleopatra besuchen die Insel, danach folgt Octavian, 58 n. Chr. besucht der Apostel Paulus die Insel.

Antonius und Kleopatra auf Münzen der damaligen Zeit

Samos wird Teil des Byzantinischen Reiches und leidet in diesen Jahrhunderten sehr unter vielen Eroberern und Raubzügen: Goten und Hunnen, Türken, Piraten der Ägäis, Kreuzritter, Venezier, genuesische Herrscher.

Die Insel wird endgültig von den Türken erobert und die Bewohner müssen die Insel verlassen, Samos ist bis 1562 praktisch unbewohnt, wird danach von den anderen Inseln aus wiederbesiedelt.

Die Insel Samos erholt sich langsam wieder und viele heutige Orte werden in dieser Zeit gegründet. 1771 erobern die orthodoxen Russen die Insel und werden als Befreier von der Herrschaft der Türken begrüßt.

Im griechischen Freiheitskampf spielt Samos eine führende Rolle gehört aber danach nicht zum neuen Staat Griechenland und wird 1832 ein unabhängiges Fürstentum im Osmanischen Reich.

Durch den Ausbruch des Balkankrieges 1912 erfolgt am 23. März 1913 der endgültige Anschluß an Griechenland.

Hist. Postkarte türkischer Truppen im Balkankrieg

im 2. Weltkrieg

Der 2. Weltkrieg bringt für Samos die wohl größte Kathastrophe der Neuzeit. Da kein Nachschub mehr erfolgen kann müssen die Zigarettenfabriken und Gerbereien ( bei Karlovassi noch heute zu besichtigen ) ihre Tore schließen, Samos verliert seine Haupteinnahmequelle. Die Italiener besetzen die Insel  am 8. Mai 1941, am 21. November bombardieren deutsche Flugzeuge Pythagorion und Vathi, die Invasion der deutschen Truppen beginnt. Die Befreiung erfolgte am 5. Oktober 1944, die Not der Bevölkerung war jedoch noch nicht zu Ende

Griechische Kämpfer im Bürgerkrieg

Vom griechischen Bürgerkrieg von 1947 -1949 wird auch Samos hart getroffen, die Wirtschaft liegt am Boden und viele Bewohner sehen für Jahre ihre letzte Hoffnung in der Auswanderung. Erst die Wiederherstellung der Demokratie in 1974 und der Beginn des Pauschaltourismus führte zur langsamen aber stetigen Konsolidierung der Wirtschaft der Insel Samos und zum Anschluß an die Eurozone.
In 2000 kommt es auf Samos zu verheerenden Waldbränden, auch Urlauber müssen touristische Regionen verlassen. Durch Spenden und grossangelegte Wiederaufforstungen konnte der Insel geholfen werden.